11th October 2016

T-2 bis Florida - unsere Rundreise

Gerade passend zum ersten Frost werden wir in zwei Tagen zu unserer Rundreise in Florida starten. Dabei geht es mit dem Mietwagen von Orlando, über Fort Meyers nach Fort Lauderdale und Miami. Auf dem Plan stehen dabei natürlich die unterschiedlichen Disney-Parks, Cape Canaveral, Everglades, die Keys, viele Restaurants (wusste Ihr dass der durchschnittliche Gast in 2 Wochen USA-Aufenthalt 4 kg zunimmt?), Shopping und Strand. Das alles mit einer Reisegruppe, die eine Altersspanne von 70 bis 4 Jahren abdeckt. Es wird also spannend und ich versuche natürlich während der Reise ein wenig über unsere Erlebnisse zu berichten.

beach-698427_1920

posted in On the road, florida | 0 Comments

1st May 2009

barcamps Deutschland Kalender 2009 die 2.

In den letzen Wochen hat sich einiges getan in dem barcamp Kalender für Deutschland und wie gewohnt findet Ihre alle aktuellen Termine in dem kleinen Google Kalender, den ich ständig pflege, sobald mir ein neues Camp zu Ohren kommt.

Was steht an?

Bereits an diesem Wochenende (2.und 3. Mai) findet das politcamp in Berlin statt.

Das politkcamp bringt Politiker und den barcamp Gedanken zusammen. Gerade vor dem Hintergrund der anstehenden Bundestagswahl wird es spannend zu hören wie weit die Politik in Sachen Wahlkampf im Internet ist. Bekommen wir einen deutschen Obama, oder haben deutsche Politiker noch zuviel Angst vor den Untiefen des Mitmachwebs? Wir werden es rausfinden.

Sessionplanung und Co findet Ihr übrigens hier im mixxt Netzwerk

2 Wochen Ruhe danach rächen sich mit 3 unterschiedlichen Camps an einem Wochenende. Am 23.5. starten das Fucamp im Schwarzwald, das UXcamp in Berlin  sowie das barcamp Kirchentag in Bremen.

fucamp ist ein “normales” barcamp in Furtwangen und es gibt sogar gratis Übernachtungsmöglichkeiten für die Teilnehmer.

Bei UXcamp geht es natürlich um Themen rund um user experience und das barcamp zum Kirchentag soll Kirchen  web2.0 und freie Software zur Verbesserung der Kommunikation näher bringen.

Das elbcamp, welches ein barcamp zum Thema Bewegtbild im Netz wird, dass direkt an der Elbe stattfindet, wurde leider vertagt - wenn Ihr Interesse habt, meldet Euch gerne im Netzwerk an, dann werdet Ihr informiert wenn das neue Datum feststeht.

Über das Wochenende zwischen dem 30. und 31.05 findet das railscamp in Münster statt und ich soweit ich gehört habe gibt es eine Menge ruby on rails Entwickler die sich schon jetzt sehr darauf feuen.

Das barcamp Hannover ist für den Juni angekündigt, einen festen Termin gibt es aber bisher noch nicht.

Dafür kommt am  6. und 7. Juni das barcamp cologne 3 und ein passenderes Banner hätte Sascha nicht basteln können ;)
Barcamp Cologne 3

Direkt am 12.und 13.6. kommt dann das RemixCamp in Hamburg. Klassisches Marketing trifft hier auf web2.0 und barcamp auf klassische Konferenz.
Vorraussichtlich am 20./ 21. Juni geht es mit dem gamecamp in München weiter. In den Räumlichkeiten von Microsoft (ich war mal da, die sind klasse ;) ) wird es hier 2 Tage lang um das Thema games & Co gehen.

Dann kommen 2 camp an einem Wochentag und zwar dem 25.6. und praktischerweise beide in Berlin. Das Monetization 2.0 Camp in den Räumen von zanox und das Social Media Camp.

Danach scheint es wieder das barcamp Sommerloch zu geben, denn der nächste Termin ist erst Ende August.

Bis dahin fliesst noch eine Menge Wasser die Elbe hinunter und es wird noch eine Reihe von Änderungen geben, aus diesem Grund - stay tuned, sobald ich etwas neues weiß werde ich es in dem barcamp Deutshland google Kalender aktualisieren und Ihr werdet automatisch informiert wenn Ihr diesen abonniert.

Den Link für ical bekommt Ihr mit einem Klick hier

posted in On the road, barcamps deutschland, web 2.0 | 7 Comments

28th March 2009

barcamp london 6

It has been quite a challange to get the tickets to barcamp London. I missed the first round where the tickets were gone after 30 seconds but I managed to get a ticket in the second round but it had been a rush.

I left the office late, ran back from the train station to my flat, stormed trough the door, sat down on the floor opened my macbook and the exact time firefox loaded the page to 20:00 and I was one of the lucky ones :)

Now that I am in London since yesterday all stress is gone and I´m really excited about today and tomorrow.


Read the rest of this entry »

posted in Eyes wide open, On the road, barcamps deutschland | 2 Comments

13th December 2008

LeWeb 08 - Odysee, kalte Liebe und Taxis in Paris

Ich war letzte Woche auf der Le Web in Paris - meine erste Reise in die Stadt der Liebe und leider habe ich ausser der alten zentralen Leichenhalle, in die Le Web stattfand nur Sacré Coeur und die Gegend zwischen hier und dem Gare Du Nord besichtigen können.

Schon der Hinweg gleich einer kleinen Odysee. Gebucht war ein Flug von Köln nach Berlin und von dort aus nach Paris, was die günstigste Alternative war - trotz längerer Strecke.
Ich bin am also Samstag Abend von Bonn nach Hamburg gefahren, weil das näher an Berlin ist und ich eigentlich geplant hatte, der Flug von Köln nach Berlin zu sparen. Dummerweise bin ich erst dann auf die Idee zu kommen mal bei Air Berlin anzurufen um Bescheid zu sagen, dass ich nicht in Köln, sondern erst in Berlin einsteigen werde.
Die nette Dame am anderen Ende der Leitung verkündete mir aber das das nur gehen würde wenn ich
1. 25€ Umbuchungsgebühr und
2. die Differenz zum aktuellen Flugpreis zahlen würde

Ja nee ist klar - einen Grund konnte Sie mir nicht nennen und ich frage mich wirklich was das soll, da ich in Berlin nicht nur in einen neuen Flieger umsteigen musste, sondern auch erneut durch Check in Co gehen musste…

Heisst meine Reise begann am Montag morgen um 8:00 mit einer Zugfahrt von Hamburg zum Köln/Bonner Flughafen, von dort zum Flughafen Tegel und von dort nach Paris Orly, wo ich gegen 20:00 Abends ankam.


Nach etwa einer Stunde Bahnfahrt war ich dann endlich in meiner Abstellkammer meinem Zimmer im Hotel und wie der Zufall es so wollte haben wir auf dem Weg yum OpenCoffee Club, der da eh schon zuende war Benjamin getroffen, der uns mit in die super stylische Hotelbar des KUBE Hotels nahm, wo nicht nur die Getränkepreise nobel sind sondern auch die Gäste - einen Tisch weiter saß Richard Brandson, der Chef der Virgin Group..

Wieder im Hotel angekommen stellte ich dann fest, das es eiskalt war und die Heizung habe ich auch nicht anbekommen - hiess frieren, was ja irgendwie schon ein Omen auf die LeWeb war.

Über die Le Web selbst habe ich bei berlinblase mitgebloggt - danke nochmal dafür, dass Ihr mich mitgenommen habt :)

Tja und Taxis in Paris sind so eine Sache - nach der MySpace Party haben wir versucht zu 4. (3 Herren und ich) ein Taxi zu bekommen.. nachdem etwa 20 Taxis mit angeschalteten Lichtern einfach an uns vorbei gefahren sind haben wir bzw die 3 Herren 3 Taxifahrer angesprochen, die nur heftig den Kopf schüttelten und weiterfuhren. Erst als ich das Wort ergriff klappte es auf Anhieb ich vermute aufgrund dieser 3 Faktoren

  1. ich bin eine Frau
  2. Ansprache auf französisch
  3. nicht den Ort “Gare du Nord” benutzen bevor man drin sitzt ;)

Kann mir jemand dieses Phänomen erklären? Ok schnell bekommt man mit das die Taxifahrer total genervt sind, wenn sie den Beifahrersitz freimachen müssen (aber dafür kostet die 4.Person ja auch Aufschlag) und das Bahnhofviertel ist nicht wirklich das beste - aber wollen die da kein Geld verdienen? Wirklich seltsam..

posted in On the road, Selbstgespräche, web 2.0 | 1 Comment

19th November 2008

Microsoft “LucidTouch” Technologie

Zu meinen Highlights auf der Xtopia gehört der riesige Tisch mit Bildern der BMW Kollektion, den man komplett mit den Händen bedienen kann.

Man kann die Bilder frei auf der Oberfläche umher schieben, zieht man die Finger auseinander wird das Bild größer und umgekehrt wieder kleiner. Ein faszinierendes Spielzeug, das wenn ich es richtig in Erinnerung habe, auch bei CNN während der US Wahlnacht eingesetzt wurde.

Und so sieht das ganze aus

Diese “”LucidTouch” Technologie” war auch eines der Themen die von Patrick Baudisch (Research Scientist @ Microsoft Research, Seattle), einem der Hauptentwickler, in der Closing Keynote am Dienstag besprochen wurden.
Innovation und Microsoft passt eben doch besser zusammen als manch einer sich vorstellen kann!

posted in On the road, xtopia08 | 0 Comments

19th November 2008

Xtopia 08 - die Hauptkonferenz

Ich gebe zu, livebloggen habe ich leider nicht ganz hinbekommen - das passiert wenn eine Konferenz so spannend ist, dass man zwischen den Vorträgen auch ständig gute Gesprächspartner hat un d so gar nicht zu bloggen kommt - also ein gutes Zeichen ;)

Der Montag begann sehr früh für mich - bereits um 8 saß ich mit den Jungs von Microsoft und Carl Dichter dem Director of Systems Development von myspace beim Frühstück.

Mit Carl habe ich mich eine ganze Weile unterhalten - für mich war neu, dass myspace auf Microsoft Technologie läuft und für Carl war das Thema barcamps neu und von twitter würden ihn seine jüngeren Kollegen fernhalten - ja es war ein sehr witziges Gespräch :)

Dann ging es mit dem Xtopia Shuttle zum ICC und diese war schon deutlich voller als am Vortage.

Direkt auf die Keynote, bei der Carl Dichter unter anderem einen tiefen Einblick in die Technik von myspace zeigte, folgte eine Reihe von Sessions, über die ich jeweils Einzelbeiträge schreiben werde.

Eine Reihe von Fotos habe ich auch gemacht, die ich verlinken werde, wenn ich die Chance habe 200MB über die Leitung zu jagen.

Eine kleine Bitte für das nächste Jahr -am 2. Tag um 8:30 anzufangen ist wirklich sehr früh, selbst die halbe Stunde bis 9:00 würde etwas bringen.

Ebenso gemütlich wie gefährlich war die Sitzecke von Crow & Crow - wenn man erstmal drin sitzt kommt man nicht mehr raus ;)

Ein dickes Lob auch an das Catering - wirklich jedesmal war das Essen super lecker, echt toll gemacht!
Mein Fazit - wieder eine gelungene Konferenz mit allem was man sich wünschen kann - viele Interessante Vorsträge und Sprecher, viel zu lernen, viele gute Gesprächspartner, gutes Essen und eine gemütliche Ecke mit WLAN zum zurückziehen - ein Lob an die Organisation und die Verantwortlichen!

posted in On the road, xtopia08 | 1 Comment

17th August 2008

barcamps in Deutschland 2008 Updates

Da sich in den letzten Wochen wieder ein paar neue Camps angekündigt haben hier einmal ein Update für den barcamp Kalender sowie ein kurzer Überblick über die neuen Camps.

Am 2.Oktober findet das ConventionCamp in Hannover statt

Auf dem 1. ConventionCamp Hannover am 02. Oktober bieten Macher, Verantwortliche und Internetinteressierte die Chance zum offenen Dialog zu aktuellen Fragestellungen, Trends und Perspektiven der Internetentwicklung.

Nicht ganz barcamp aber mindestens genauso spannend ist das dna_digital Open Space am 3.November in Berlin

DNAdigital ist eine Initiative des Dritten Nationalen IT-Gipfels für den offenen Dialog von Digital Natives und Top-Entscheidern.

Ganz spontan hat Robert ein Filmcamp auf die Beine gestellt - Ende November im schönen Berlin und wie der Name schon sagt rund um das Thema Film.

So und hier der aktualisierte Google Kalender :)

posted in On the road, barcamps deutschland | 0 Comments

28th July 2008

heaven on speed part II

Auf der Autobahn in den Sonnenuntergang zu fahren hat für mich einen gewissen Reiz und wenn ich auf dem Beifahrersitz sitze nutze ich bekanntlich die Gelegenheit dazu Zufalls-Fotos mit meinem Handy zu machen. Auch diesmal sind ein paar schöne Schnappschüsse dabei - einfach mal ansehen ;)

heaven on speed









posted in On the road, Selbstgespräche | 0 Comments

24th June 2008

Meine potentielle barcamp Deutschland Tour Teil II

Es ist Sommer und das Sommerloch macht offensichtlich auch vor den barcamps nicht halt und so langsam vermisse ich barcamps und vor allem die ganzen netten Gesichter und guten Gespräche irgendwie.
Vorteil des ganzen - man kann sich ausgiebig mit den barcamps beschäftigen die da kommen und das sind für die 2.Hälfte des Jahres nicht wirklich wenig.

Meine Wenigkeit hat gleich bei 2 Themencamps die Finger im Spiel und bei einem der größten barcamps in Deutschland stehe ich wie versprochen gern mit Rat und Tat zur Verfügung.

Sowieso - Themencamps scheinen ein bisschen frischen Wind reinzubringen, denn auch wenn Sie meistens ein wenig kleiner sind als die “normalen” Camps so bringen sie immer neue Gesichter in die Szene, die sich bei den offenen Camps vielleicht nicht hätten blicken lassen - aber danach hat die meisten dann doch das Fieber gepackt ;)

Den Anfang in meiner potentiellen Tourliste macht gleich ein Themencamp das monetization2.0barcampvon zanox am 12. Juli in Berlin.
Berlin ist ja sowieso immer eine Reise wert und das Thema an sich (Geld und web2.0) ist auch nicht uninteressant.
Einzig der Termin ist für mich persönlich ”problematisch” - mein Geburtstag ein paar Tage vorher und die angedachte Party kollidiert ein wenig damit, aber es wird sich noch zeigen wie die Planung nun wirklich aussieht..

Ebenfalls schwierig vom Termin, weil unter der Woche ist das erste  BarCamp Hessen in Frankenberg am 21. und 22. August.
Dafür ist die Location einfach perfekt - mit Sand und Strand wird sicherlich Sommerstimmung aufkommen, zumindest solange die Sonne mitspielt.
In München ringen dann am 30./31. August gleich 2 Veranstaltungen um die Gunst der Teilnehmer, obwohl wenn man es genauer nimmt haben beide Ihre eigene Zielgruppe - das Typo3 Camp TYPO3camp Munichrichtet sich (wie der Name schon sagt) an jeden der mit Typo3 zu tun hat (lasst Euch aber gesagt sein auch für jeden anderen ist es interessant, zumindest war das in Hamburg so) und das erste barcamp für Frauen BarCamp  Munich möchte eine Frauenquote von 100% haben. An sich finde ich die Idee Frauen mehr in die web2.0 Szene zu bringen ja gut (und verstehe auch nicht warum sich so viele noch dagegen sträuben - die Jung beissen doch nicht..) nur bin ich zur Zeit nicht davon überzeugt, das es der richtige Weg ist eine Art Gegenverantaltung nur mit Frauen zu machen.
Wäre es nicht sinnvoller mehr Frauen auf konventionelle barcamps zu bringen - so nach dem Motto - jede Frau bringt eine Freundin mit oder nach dem Schema des GilGeek Dinners (Männer dürfen mit aber nur als Begleitung)?
 Just my 2 cents.. by the way - wo bleibt eigentlich das bracamp? Ute?

Dann kommt schon mein 1. Baby das artcamp Hamburg so wie es bislang steht am 20. und 21. September.

Hinter den Kulissen arbeiten wir gerade an der Location und hoffen demnächst die frohe Botschaft- gefunden - verkünden zu können. 

Nur eine Woche später werde ich mich dann voraussichtlich in Stuttgart einfinden - das lang erwatete  BarCamp Stuttgartist für den 26. bis zum 28. geplant - ich bin gespannt und hake damit gleich wieder einen Ort in Deutschland unter -been there- ab ;)

2 Wochen später, also vom 10. bis zum 12.10. wird es schwierig - wieder 2 Veranstaltungen die an einem Termin stattfinden das  EduCamp 2008 #2 in Berlin und das  BarCamp Munich2 - irgendwie habe ich im Hinterkopf, das München2 eigentlich noch im August sein sollte.. hmm an dieser Stelle muss ich mich dann wirklich noch entscheiden. 

Worauf ich mich schon jetzt besonders freue ist dann das BarCampBerlin3vom 18-19. Oktober (also wieder direkt vor der web2.0 Expo) - mein erstes barcamp war das barcampberlin2 - dort wurde ich mit dem barcamp Virus infiziert  und wenn man mal an verquere Kausalzusammenhangstheorien glaubt dann hat das mein Leben verändert ;)

Meinen einjährigen barcamp Geburtstag feiere ich am 1./2.November auf dem CommunityCampBerlinund damit gleichzeitig auch das 3. Camp bei dem ich mit im Orga Team bin.

Ich komme aus Hamburg, war aber noch nie auf einem Hamburger barcamp, deswegen bin ich dehr auf das  BarCampHamburg2 gespannt das für den 22.-23. November angesetzt ist.

Es passiert also noch eine ganze Menge in der 2.Jahreshälfte und ich bin mir sicher es kommen noch hier und da zusätzliche camps dazu. Wo ich nun definitiv sein werde und wo nicht kann ich wie immer nicht vorhersagen, ich weiß nur das ich gerne wieder so viele wie möglich mitnehmen möchte.

Warum? Kann ich gar nicht so genau erklären, ich bin nur jedesmal wenn ich von einem barcamp komme regelrecht überflutet von den ganzen Eindrücken und guten Gesprächen die man dort mitnimmt aber gleichzeitig total entspannt. 
Man kann wirklich viel lernen, nicht nur in den Sessions sondern auch was zwischenmenschliche Interaktion angeht - die unterschiedlichsten Charaktere mit ganz unterschiedlichem Background machen das ganze jedesmal aufs neue zu etwas besonderem - deswegen hier explizit noch einmal der Aufruf an die Frauen dort drauss - einfach mal ausprobieren und hingehen - ihr werdet schon sehen, es bringt unglaublich viel Spaß :)

Einen google Kalender zur Übersicht - ich versuche den so aktuell wie möglich zu halten.. gut so Nils? ;)

 

posted in Herdentier, On the road | 9 Comments

5th June 2008

chinese food how to get the good stuff & restaurants in London

Session was great, I learned a lot about chinese food, and “so called chinese food” so if you have the chance to see Ian Fenn in action - take it!

On top he recommended a few good chinese restaurants in London.

  • Inn Noodle Oxford Street
  • Chinese Experience - Shaftesbury Avenue
  • New Fook Lam Moon - Gerrad Street
  • Princess Garden North Audley Street
  • Haozhan Gerrad Street
  • Mir Kong Lisle Street
  • Super Star Lisle Street
  • Gold mine Queensway
  • Manadarin Palace Cranbook Road
  • North Chine Uxbridge Road
  • Pearl Liang Sheldon Square
  • Snazz Sichuan Chalton Street

And right now I found his presentation on slideshare - enjoy it :)

posted in Eyes wide open, On the road | 1 Comment

2nd June 2008

Going viral - viral marketing @ barcamplondon4

Besides to the fact that Thomas Scott is hell of a speaker he gave a perfect insight to viral marketing.

The rules of viral marketing

before

  • let ideas come naturally (The first thing that comes in your mind is often the best)
  • Don`t try and overthink (Don`t ruin the idea by overthinking)
  • Make it now (bring it online)
  • Make it cheap (you don`t need expensive equipment, some of the best virals are low budget)

Watch the effort 2 awesome ratio

if it is in the blue zone - do it
if it is in the red zone - don`t do it

during

  • If you do a video always remember - you are not Stanley Kubrick - don`t try to be him
  • get a triprod
  • get room tone - go into the room an tell everybody to be quiet because if you have that room tone you can cover up if somebody says something stupid.
  • film more than you need
  • film cutaways
  • edit 3 times

After

  • say YES - if people ask “can I like you ?”
  • say NO - e.g. don’t let someone sponsor your video
  • moderate or deactivate comments

Final thoughts

  • If you spend one pounds it`s likely to fail if you spend a million pounds it`s likely to fail
    -> thats what companies dont`t get and why they don`t understand the viral internet

And last but not least some of his projects

posted in On the road | 0 Comments

31st May 2008

first impressions of barcamplondon4

barcamplondon4, my first international barcamp, and for now just a few visual impressions ; )

Please enter here

Welcome to barcamplondon4




posted in On the road | 3 Comments

21st May 2008

communitycamp rocks

Es ist einfach toll zu sehen, wie sich die Nachricht vom Communitycamp im Netz verbreitet ohne das man viel Werbung dafür machen muss.

Noch mehr als 6 Monate bis zum 1.November und wir haben schon fast 100 Mitglieder im Communitycamp-Netzwerk bei mixxt - darüber freue ich mich wie ein kleines Kind und bin gespannt auf welche Dimensionen wir in den nächsten Monaten noch wachsen.

Fürs erste sind 200 Plätze zu vergeben - first come, first serve - ergo wenn Du Dich für soziale und technische Aspekte rund um Online Communities interessierst dann hophop rüber und anmelden! ;)


 

posted in Aktivismus, On the road | 0 Comments

30th April 2008

Im Organisationsfieber - communitycamp Berlin und artcamp Hamburg

Bei der Organisation vom Wordcamp im Januar habe ich Blut geleckt, das ganze hat mir so viel Spaß gemacht, dass ich aktuell schon wieder bei gleich 2 Themencamps die Finger im Spiel habe.

Zunächst einmal wäre da das communitycamp Berlin am 1. und 2. November,

communitycamp berlin

passenderweise wieder bei cimdata und damit genau ein Jahr nach meinem ersten richtigen barcamp in der selben Location.

Themenschwerpunkte sind hier online communities, sowohl technische als auch soziale und psychologische Aspkete.

Mit Kai-Uwe habe ich mich über diese Thematik schon damals auf dem barcampberlin2 unterhalten und ich freue mich auf eine Reihe spannender Sessions.

Das artcamp dagegen verfolgt einen eher ungewöhnlichen Ansatz und richtet sich an Künstler jeglicher Disziplinen - vom Maler über Musiker und Filmemacher bis hin zu Webdesignern und virtual Artist - die grundlegende Frage ist wo sind Berührungspunkte und wo gibt es gravierende Unterschiede ?

artcamphamburg08small.jpg

In diesem Falle werden wir nicht nur die üblichen Online Kanäle nutzen, sondern ganz oldschool Flyer verteilen und uns direkt an Künstler, Galeristen und Ateliers richten.

Dieses Projekt steht noch in den Kinderschuhen - wir haben zwar schon eine Location die uns vorschwebt, aber wenn noch jemand eine gute Idee und entsprechende Kontakte hat dann gerne eine Mail an mich ;)

posted in Aktivismus, On the road | 1 Comment

27th April 2008

Brain Computer Interface - Session @ barcampoffenburg

Die Thematik Neurofeedback beschäftigt mich seit einer ganzen Weile, aus diesem Grunde war die Session “Brain Computer Interface” von Marco Versace für mich eine angenehme Überraschung.

 

Eine interessanten Gedankenansatz fand ich den Vergleich von neuronale Netzwerke zu sozialen Netzwerken (twitter / Xing / etc.).
Six degrees of seperation - Netzwerke von Menschen haben 6 Schritte, das Gehirn nur 3 - jedes Neuron ist über höchstens 3 Schritte mit einem beliebigen nächsten verbunden.

Neurofeedback - Diagnose und Feedbacktraining auf Basis der Messung und Echtzeit-Darstellung von Gehirnwellen (EEG).

Neben den therapeutischen Anwendungsgebieten (Migräne / Depressionen / ADD etc.) kann man durch Neurofeedback Leistungssteigerungen erreichen (Konzentration /Flow etc.) und bei Spielen einsetzen (BCI, emotionale Avatare) .

Die Probleme der Spielindustrie liegen in den Gefahren, denn Neurofeedback kann auch das Gegenteil von dem Hervorrufen was gewünscht ist.

 

Sehr beeindruckend war die anschliessende live Vorführung - ein Computerspiel, bei dem ein Freiwilliger mit seinen Gedanken ein Raumschiff fliegen sollte.

 

Mit der passenden “Frisur” meldete sich Stefan von galias und er hat sich tapfer durch die Ansage möglichst keinen Muskel-Bass zu erzeugen geschlagen.

Auf das Raumschiff folgte eine Autorennsimulation und dann eine musikalische Neurofeedback-Anwendung, die Musiklautstärke reagierte dabei auf Stefans Gehirnwellen.

 

Wirklich beeindruckend das Ganze. Ich bin gespant wie sich dieser Forschungszweig weiter entwickeln wird, obwohl ein bisschen beängstigend ist es schon, spontan schossen mir Assoziationen zu Clockwork Orange in den Kopf..

 

Wenn ich es hinbekomme das Video von meinem Handy runter zu bekommen, dann gibt es das später auch noch zu sehen ;)

posted in Eyes wide open, On the road | 0 Comments

  • POI & Co