30th September 2007

Hotel oder Apartment in Berlin - der Tip auf den ich selbst hätte hören sollen

Ach ja, da gebe ich selbst den ultimativen Hoteltipp für Berlin und mache beim nächsten Mal den Fehler nicht auf mich selbst zu hören.

Als Belohnung gab es dafür ein Zimmer, das mit etwa 30Jahre altem Teppich ausgelegt und mit nicht minder alten Möbeln ausgestattet war “brr”.

Des Nachts lag ich also auf einer völlig aufgelegenen Matratze unter einer gefühlten 2mm dicken Decke, habe mir den Hintern abgefroren, weil die Heizung nicht funktionierte und habe von dem schönen Apartment geträumt, dass ich bei meinem letzen Besuch hatte.

Deswegen nochmal der absolut ernst gemeinte Hinweis auf myroomberlin, dort bekommt Ihr für den Preis eines Hotelzimmers eine ganze Wohnung bzw ein Luxus Loft oder Apartment, insofern auch ideal zum teilen mit anderen Barcampern / Freunden / Kollegen etc…und ich werde das nächste mal auch wieder darauf hören ; )

posted in Selbstgespräche | 0 Comments

30th September 2007

International blog action to support the peaceful revolution in Burma

Bei Cem bin ich leider erst jetzt über den Hinweis gestolpert, dass am 4. Oktober einer internationale Aktion startet, um zur Solidarität mit der friedlichen Revolution in Burma aufzurufen.

Alle blogger - unabhängig von Nationalität, Gesinnung oder Schwerpunktthema sind dazu aufgerufen an diesem Tag nur einen einzigen Post zu schreiben - einen der zeigen soll, dass man persönlich die bewundernswerten Aktionen der Mönche unterstützt und das vorgehen der Militärjunta zutiefst verurteilt.

Die Regeln dafür sind einfach

 

“Du möchtest dich an der Free Burma! Aktion beteiligen? Nichts leichter als das:

Aktionstag für “Free Burma!” ist der 4. Oktober 2007 - Werbung für diese Aktion darf natürlich schon vorher gemacht werden!

Wenn du eine Website oder ein Blog betreibst suche dir bitte eine der Grafiken oder von unserer Flickr Gruppe aus und füge diese am 4. Oktober in einem Blogpost/Newstext auf deiner Website ein. Titel des Beitrags sollte Free Burma! sein, wenn möglich auch ein Tag “free burma” dazu. Für Blogger lautet unser Slogan: “One blogpost for Burma”, für Website Betreiber: “One text for Burma” und für Kommentatoren: “One Keystroke for Burma”.

Wenn du selbst über keine Website/Blog verfügst kannst du dich trotzdem jederzeit an der Aktion beteiligen: Schreibe Kommentare in Blogs und Beiträge in Internetforen über diese Aktion, informiere die Presse und Freunde und nicht zuletzt: Trage dich bitte in die Unterschriftenliste ein! Zudem bietet das Wiki weiterführende Informationen.”

 

So eine grosse Aktion überwältigt mich und als ich am Montag meinen kleinen Aufruf gestartet habe, hätte ich nicht im Traum dran gedacht dass das Thema so engagiert in Angriff genommen wird.

Initiert hat diese Aktion Robert Basic und in wenigen Tagen sind bisher knapp 500 Teilnehmer aus aller Welt registriert und die Zahl steigt rasant weiter.

Also worauf wartet Ihr noch? Tragt Euch in die Teilnehmerliste ein und informiert andere über diese Aktion, zeig Eure Solidarität für die friedliche Revulotion.


Free Burma!

posted in Aktivismus, Sehenswert | 0 Comments

30th September 2007

Zurück zuhause..

Gestern Abend kurz vor 22 Uhr bin ich endlich wieder zuhause angekommen - nach 3,5 Wochen sehr schönem Praktikum und 3 Tagen hardcore Company Event + irgendwas gravierendem mit dem Magen war ich total fertig und noch immer fühl ich mich ziemlich gerädert.

Nichts desto trotz habe ich mich sehr darüber gefreut was in der Zeit hier passiert ist.

Insbesondere darüber, dass die Solidarität mit den Mönchen in Burma stetig wächst und auch alphablogger wie Herr Basic darauf aufmerksam machen.

Trotzdem hier nochmal der Hinweis auf die Aktion und der Aufruf zum mitmachen - auf dem Lupe blog werden alle Aktivisten gesammelt und ich wünsche mir wirklich, dass wir noch viel mehr Menschen erreichen. Also - mitmachen!

posted in Aktivismus | 0 Comments

26th September 2007

Der Stock fürs Bücherregal

Na Schau mal einer an, was da heute auf meinem Tellerrand ankam - ein Bücherstöckchen von Ivy, dass ich auch ohne das mitgelieferte Lob mit Freuden bearbeitet hätte ;)

Liest Du gerne ?

Ja tue ich, leider hab ich nur wirklich Zeit und Ruhe dafür, wenn ich beim Sport bin - klingt paradox, geht aber sehr gut.

Wenn ja, welches Genre?

Mit Genres und Klassifizierungen habe ich es ja eh nicht so aber ich lese gern Bücher die psychologisch interessant sind, von Menschen die durchs Leben taumeln aber auch gern Sci-Fi und ähm nee das sag ich hier nicht ;)

Dein letztes Buch hieß wie?

Da halte ich es so wie Ivy denn bei mir sind auch immer mind. 2 Bücher im Gebrauch - die letzen beiden waren Long way down von Hornby und Verrückt in Alabama von Mark Childress

Würdest Du es weiter empfehlen?

Definitiv - alle beide

Warum hast Du Dir genau dieses Buch zugelegt

Ich fand die Geschichte spannend und das eine wurde mir zusätzlich ans Herz gelegt von jemandem der mich gut kennt

Welches war das miserabelste Buch, dass Du je in der Hand hattest?

Keine Ahnung - sowas verdränge ich immer gleich wieder

Bist Du ein Bücherquäler? Entsorgst Du z.B. die Schutzumschläge, machst Eselsohren oder besudelst die Seiten?

Wenn es sich vermeiden lässt nicht und bei manchen bin ich extra vorsichtig um..

Was machst Du mit den Büchern, wenn Du sie gelesen hast?

..sie dann bei ebay zu verkaufen ;) Wirklich gute Bücher und Hardcover kommen dann in mein Bücherregal und als ich damals ausgezogen bin habe ich knapp 100 Bücher einem Altenheim geschenkt - fand ich irgendwie sinnvoller als Flohmarkt.

 

Soderle dann werde ich dieses Stöckchen mal an Gerhard und Nils weiterreichen, weil ich die beiden ja schon mit dem Mädchenstöckchen verschon habe ;) und dann an Katha, weil die bestimmt eine gute englische Buchempfehlung für mich hat und last but not least an sv, obwohl ich nicht weiß ob die Stöckchen mag, aber gute Bücher liest sie jedenfalls, dass weiß ich vom pp blog ;)

posted in Herdentier, Selbstgespräche | 4 Comments

26th September 2007

Die Stoiber Parade

Stoibers “gesammelte Werke” in einem flash-Filmchen beim Spiegel.

 

blume_hinrichten.jpg

 

Genau das Richitge bei Regenwetter :)

 

via Valentin

Foto: DPA

posted in Quatschkopp | 1 Comment

25th September 2007

“Love and kindness must win over everything”

In Burma passiert zu Zeit etwas ganz aussergewöhnliches - Buddistische Mönche und Nonnen protestieren zu tausenden gegen das herrschende Militärregime und führen damit eine Demokratiebewegung an, die Ihres Gleichen sucht.

Allein in Rangun haben sich 130 000 Menschen dem Protest angeschlossen und friedlich! demonstriert.

Das ungewöhnliche daran ist, dass Militär hat bisher nicht eingegriffen hat, die Mönche wurden “nur” von zivilen Polizisten und bewaffneten Posten begleitet.

Normalerweise sieht dass seit 45 Jahren ganz anders aus, wenn jemand seine Stimme gegen das Regime erhebt.

Seit dem Staatsstreich von 1962 regiert das Militär mit unfassbarer Härte. Studenten werden gefoltert, Oppositionelle “verschwinden” in Kerkern, viele müssen Zwangsarbeit unter unmenschlichen Bedingungen leisten. Angehörige ethnischer Minderheiten werden ermordet oder vertrieben, ihre Dörfer niedergebrannt. Mehr als eine halbe Million Menschen sind in Myanmar, wie die Generale Birma getauft haben, auf der Flucht. Auch die letzte große Demokratiebewegung wurde gnadenlos zerschlagen. Das war 1988, etwa 3000 Menschen kamen ums Leben. Wenig später wurde die charismatische Oppositionsführerin und Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi (62) in ihrem Haus in Rangun weggeschlossen. Offiziell heißt das bis heute “Hausarrest”. Quelle: abendblatt.de

Die Frage ist - wie lange noch?

“Was da momentan abgeht, treibt jedem fühlenden Menschen wirklich die Freudentränen in die Augen, mach Hoffnung, aber auch Angst, daß ein durchgeknalltes Regime erneut nicht davor zurückschreckt, friedliche Demonstranten zusammenzuschießen: Die einzige Gegenwehr ist Öffentlichkeit!!! “

Besser kann ich es einfach nicht ausdrücken und genau deswegen rufe ich Euch alle auf - unterschreibt die Petition und zeigt Eure Solidarität mit den Mönchen und Nonnen in Burma.

Bloggt darüber, sprecht darüber, macht es publik, sammelt mit dem Text der Petition am Ende dieses Beitrages Unterschriften und schickt diese an

 

Embassy of the Union Of Myanmar
Thielallee 19, 14195 Berlin.
Office hours: (Mon - Fri)
Phone -(030) 2061570
Fax- (030) 20615720
e-mail : info@botschaft-myanmar.de

 

Ihr wisst ja, jede Unterschrift zählt und Solidarität mit einer so bewundernswerten Demokratiebewegung zu zeigen ist doch wirklich keine Frage der Einstellung oder?

Weitere Informationen gibt es direkt beim buddhistchannel , vielen Dank an dieser Stelle an den Herrn Professor und abschliessend noch den Petitionstext zum kopieren und weiterverbreiten.

Lasst uns ein deutliches Zeichen setzen!

 

“Love and kindness must win over everything”

We, the Buddhists of the world, implore the State Peace and Development Council (SPDC, the official name of the military regime of Burma (Myanmar)) to refrain from taking any actions that:

  1. Physically harm the Buddhist monks and nuns participating in the protest marches currently taking place in major cities and towns in Burma
  2. Infiltrate the protesting groups by pretending to be monks and nuns (via having the head shaven and dressing in monks’ robes) and then instigitating violence from within through such pretension
  3. Offer poisoned foods as alms (Dana)
  4. Arresting and beating up people or persons who offers food and water (dana) to the monks
  5. Arresting the protesting monks and treating them like criminals, such as catching the monks by lariats and ropes, tying them up with wires and strapping them onto electrical poles, slapping their cheeks, kicking them with military boots and hitting their heads with rifle butts.

We appeal to the members of the military regime to act in accordance with the sacred Buddha-Dharma, in the spirit of loving-kindness, compassion and non-violence.

We implore the millitary regime to accede to the wishes of the common people of Burma, to establish the conditions for the flowering of justice, democracy and liberty.

We wish to convey our admiration and support to the large number of Buddhists monks and fellow Dharma practitioners for advocating democracy and freedom in Burma, and would like to appeal to all freedom-loving people all over the world to support such non-violent movements.

We pray for the success of this peace movement and the early release of Nobel Peace Laureate Aung San Suu Kyi.

posted in Aktivismus | 14 Comments

25th September 2007

Definitly not dev/nul/idiot - “the IT Crowd”

Trotz meiner tendenziellen Unfähigkeit einen PC komplett zu beherrschen habe ich doch die Ehre hin und wieder ein paar User zu betreuen, die noch viel weniger Ahnung haben als ich.

Ich mache dass eigentlich gern, aber wenn man an dem Punkt ankommt wo man Sonntags morgens um 7 angerufen wird um festzustellen, dass das Problem ein nicht eingesteckter Stromstecker war, dann gibt es so Momente in denen mir der liebe bastard operator from hell aus der Seele spricht.

Ach ja der ewige Kampf User vs Admin ;)

Vor 2 Wochen dann habe ich die ultimative Serie zu diesem Thema entdeckt ” the IT Crowd“.

Das Leben 2er IT Nerds ist den schillernsten Klischees - wer die Serie in die Finger bekommt und britischen Humor mag wird es lieben.

Eine umfangreiche Zitatsammlung gibt es bei wikiquote.org und bei Channel 4 kann man sich die komplette erste Season 4free ansehen.

Zum Abschluss ein kleiner Blick auf die Hauptdarsteller.

itc.jpg

Und endlich mal eine Überleitung zu einem der besten Artikel zum Thema Admin vs. User die ich je gelesen habe - Missi hat sogar eine eigene Selbsthilfegruppe gegründet, die Lektüre der entsprechenden Kategorie $ umount /dev/idiot ist immer wieder einen Besuch wert!

posted in Sehenswert, Selbstgespräche | 2 Comments

24th September 2007

Volksweissheit

Die Politik ist das Paradies zungenfertiger Schwätzer.
George Bernard Shaw

posted in Aktivismus, Landplagen, Selbstgespräche | 0 Comments

23rd September 2007

Exorzismus und Schwulenheilung als alternative Therapie?

Der SpOn Artikel über den geplanten Fachkongress “Religiosität in Psychiatrie und Psychotherapie” in Graz hat mich irgendwie nachdenklich gemacht und das aus zwei Gründen.

Da wäre zunächst einmal der Workshop

“Gibt es Besessenheit jenseits der Psychose?”

dessen Zusammenfassung Spiegel Online wie folgt wiedergibt:

Spreche ein Patient nicht auf Therapie an, könne dies “ein Hinweis auf das Vorliegen einer übernatürlichen Ursache” sein [..] “Wenn man dagegen die Berichte in den Evangelien und Lehre der Kirche hernimmt, so können diese Symptome als dämonische Angriffe auf einzelne Menschen erkannt werden.”

Dass, was verdächtig nach Hollywood klingt ist noch immer fester Bestandteil des Programms.

Natürlich kamen bei mir zunächst Assoziationen in Richtung Constantine und der Exorzist auf aber beim genaueren Nachdenken ist diese interdisziplinäre “Zusammenarbeit” gar nicht so absurd.

Betrachtet man “Besessenheit” als psychische Störung und Exorzismus als Gespräch mit einem Geistlichen,mit abschliessendem Gebet und der Lesung von Psalmen, dann kann dieser Vorgang durchaus als “Seelsorge” im Sinne eines psychologischen Gespräches interpretiert werden.

Auch wenn die Katholische Kirche strikt zwischen Besessenheit und Geisteskrankheit unterscheidet, bin ich der Meinung, dass die Grenze hier schwimmend bis nicht existent ist und ein Psychologe in den meisten Fällen mehr ausrichten kann.

Natürlich ist das nicht so spektakulär, wie ein Keanu Reeves, der mit einem Dämonen kämpft aber fraglich sowieso ob es Dämonen überhaupt gibt und wenn ja, wie habe ich mir das vorzustellen?

Findet das nur auf der Metaebene statt oder hat es physische Auswirkungen - zufällig ein Theologe anwesend, der mir das mal erklären kann?

Ich denke der Pudels Kern liegt hier in dem Satz “Es hilft woran man glaubt”.

Das eigentliche Übel des Kongresses war allerdings ein Referent, der über die Heilung von Homosexualität sprechen wollte.

 

Markus Hoffmann, ehemals Leiter von Wüstenstrom, einer Gruppe, die Homosexuelle via Konversationstherapie zu “gesunden ” Heterosexuellen machen wil, sagte die Teilnahme schliesslich wegen der

“Emotionalisierung und Ideologisierung der Debatte” [.. ab ..] “da ihm eine geordnete wissenschaftliche Diskussion nicht mehr möglich erschien”.

Eine wissenschaftliche Diskussion?

Betrachten wir die Idiotiediologie der Schwulenheilung doch mal genauer.

Kerngedanke ist, dass es sich bei Homosexualität um eine Krankheit handelt, eine These die glücklicherweise schon vor Jahren aus den “diagnostischen Manualen europäischer und US-amerikanischer Psychiater” gestrichen wurde.

Des weitern werden die damit verbundenen “Therapieansätze” (schon bei dem Gedanken daran, dass es sowas tatsächlich gibt empfinde ich einen latenten Brechreiz) von der WHO als potentiell gefährlich eingestuft.

Meiner Ansicht nach ist die Bezeichnung “wissenschaftlich” für einen deratigen Workshop damit absurd und mit dieser Meinung stehe ich nicht alleine da.

Frau Dr. Valeria Hink hat die Sichtweise und das Treiben von Wüstenstrom auf Wissenschaftlichkeit analysiert eine Zusammenfassung der “Absurdität der Veränderungstherapie” findet Ihr bei gaynial.net

 

Noch einmal - Schwulenheilung als Wissenschaft oder als Religion?

 

Ist der Gedanke, Homosexualität wäre eine Krankheit nicht selbst der Ausdruck einer psychischen Störung?

 

UPDATE

An dieser Stelle möchte ich mich noch einmal ausdrücklich bei Christof Wagner entschuldigen, dessen Namen ich im Eifer des Gefechts mit dem der “Gegenseite” verwechselt habe.

Wie falsch dieser Fehler war wird deutlich, wenn man bedenkt, dass er zusammen mit einigen Mitstreitern dafür gesorgt hat, dass eben jener Referent nicht auf dem Kongress auftritt, er selbst auf hohem wissenschaftlichen und psychotherapeutischen Niveau über Homo- und Bisexualität aufklärt und gegen Diskriminierung kämpft.

Für empfehlenswert halte ich auch seinen Artikel über die Konversionstherapie.

 

Herr Wagner es tut mir wirklich sehr leid und ich möchte mich für die Nachsicht und vor allem auch dafür bedanken, dass Sie sich so aktiv gegen die Diskriminierung einsetzen!

 

 

posted in Ich hasse das | 3 Comments

20th September 2007

Futurama and the cause of global warming

Sometimes you can learn from TV..

 

Al Gore spreads his terrifying message about the inconvient truth

 

 

Finally the cause of global warming is revealed

 

I guess the robots are to blame - destroy them.

What a solution..

posted in Eyes wide open, Quatschkopp | 3 Comments

18th September 2007

Die Eskapaden der Britney Spears

und warum kleine, unschuldige Mädchen darunter zu leiden haben.

Ja, diese Thematik beschäftigt mich un seit gestern Nachmmittag. Auslöser war die Lektüre von etwa 300 Anschriften, bei denen so einige Stilblüten der Namensgebung zu bewundern waren.

Mein Fundus der Namen die ich meinem Kind niemals antun würde, wurde um einige erweitert, ein kleiner Einblick in das gesamte Schreckensbild:

 

Arnoldus Leonardus, Brandon Günther, Cecil Amalie, Justin Noah, Santina, Meno, Monte, Shauna Aimee Samanta, Leonardo Peter, Tiffany, Katharina-Mercedes, Shakira-Lisa, Zora Chayenne und natürlich die Namen wie Britney, Paris und Lindsay, um die es hier eigentlich geht.

 

Die drei sind das beste Beispiel dafür, warum man seine Kinder nicht nach irgendwelchen Star oder Sternchen benennen sollte - wer konnte vor Jahren ahnen, dass diese 3 Damen sich zu Medien - Partyludern entwickeln, die ständig wegen neuer Eskapaden in der Presse zerrissen werden?

Über die Menschen dahinter erfährt man meist nicht viel, was hängen bleibt sind die Schlagworte - Porno Skandal, Alkoholexzesse, Auftritte ohne Höschen, Ehekrisen, schlechte Mutter, Gefängniss, Entzug usw…

 

Der Name ist eines der ersten Informationen, die man über einen Menschen erfährt.
Da der Mensch nunmal zur Generalisierung neigt kann es durchaus passieren, das eine Frau mit eben diesen Namen nicht nur mit dummen und frivolen Bemerkungen konfrontiert wird, sondern auch von vornherein mit einem gewissen Stigmata zu tun hat.

Dazu muss vielleicht gesagt werden, dass die Reaktion auch immer von dem Gegenüber abhängig ist.

Generell unterstelle ich einem intelligenten Menschen so viel Weitsichtigkeit, einen Menschen weder nach dem Aussehen noch nach dem Namen zu beurteilen, aber leider zeigt die Alltagerfahrung immer wieder das dem nicht so ist.

 

Es gibt sogar empirische Validierungen dafür, dass ein bestimmter Vorname eine entsprechende Erwartunghaltung auslöst und wenn man selbst nicht objektiv genug dafür ist sich von diesem Gedanken zu lösen, dann tritt so etwas wie eine selbsterfüllende Prophezeiung ein.

Man selbst verhält sich so, dass die entsprechende Gegenreaktion eintritt bzw. man interpretiert es unbewusst genau dahin.

Et voila - schon ist Paris eine Zicke und Britney eine Schlampe.

 

Liebe werdende Eltern - bitte nehmt Euch diesen Umstand bei der Namensgebung einfach mal zu Herzen, es gibt so viele schöne, unverbrauchte Namen, die Euren Kindern das Leben nicht unnötig noch ein bisschen schwerer machen.

 

PS: Nacktbilder von Britney ohne Balken könnt Ihr Euch bei Dieter angucken ;)

und ja ich bin heute irgendwie ein bisschen Traffic geil

posted in nur so | 3 Comments

18th September 2007

women do that

Es gibt so kleine Dinge im Leben, die sorgen immer wieder für endlose Diskussionen, dabei sollte Euch Klopapierrollen-Umdrehern da draussen eines mittlerweile klar sein:

Gefunden bei der wunderbaren Ivy ursprünglich von PostSecret

posted in Quatschkopp | 4 Comments

17th September 2007

Feuerholz

Nanu was ist denn das - das klage ich gerade mein Leid darüber, dass ich den Kamin nicht anbekomme und promt schmeisst Katharina mir ein Stöckchen zu - mein erstes und es ist mir entsprechend eine Ehre, es zu anzunehmen.

1. Welche Haarfarben hattest Du schon mal?
Vielleicht sollte man besser fragen welche nicht ;)
Also meine Naturhaarfarbe ist ein undefinierbares Strassenköterblond, das ich seit meinem 14. Lebensjahr erfolgreich vor meiner Umwelt verstecke.

In meinen wilden Phasen hatte ich Blau, Magenta, Lila, Grün und Gelb (nicht zwingend einzelnd), dann kam einmal dunkelbraun (Vorstellungsgespräch auf dem Gymnasium),danach jahrelang blond immer wieder unterbrochen von Rot in allen Variationen und genau dabei bin ich seit einem halben Jahr auch geblieben - aktuell Herbstrotbrau

 

2. Welche Haarfarben würdest Du gerne mal ausprobieren?

Schwarz hatte ich noch nicht

 

3. Welche Farben kommen in Deinem Wallpaper am meisten vor?

Wo? Also hier auf meinem Notebook blau, zuhause schwarz und bei der Arbeit rot

 

4. Welche Farben magst Du am meisten?

Definitiv blau und rot und alles dazwischen.

 

5. Welche Farben kannst Du überhaupt nicht ausstehen?

Kaki, Ocker, Oliv und ähnliche

 

So das war es dann auch schon. Ich werfe dieses Stöckchen mal weiter an Ivy und Simone.

posted in nur so | 6 Comments

17th September 2007

Wordpress Konferenz in Hamburg - WordCamp 08

Soviel steht fest - am 26. und 27. Januar 2008 findet das WordCamp 2008 in der schönsten Stadt der Welt statt !

 

 

Nach dem Vorbild der WordCamps in San Francisco und Beijing wird es das erste seiner Art in Europa sein und Cem umreisst den Zweck sehr treffend so:

“Wir wollen bei dieser Tagung intensiv voneinander lernen, gemeinsam mehr über die Zukunft des Webpublishing herausfinden, uns gut unterhalten und Spass haben!”

Valentin und Cem haben mit dieser Aktion übrigens eindrucksvoll gezeigt, dass eine gute Idee nicht viel Zeit braucht und an einem Freitag das komplette Grundkonzept für die Veranstaltung auf die Beine gestellt - meinen Respekt dafür.

Nun sind die potentiellen Teilnehmer gefragt - auf dem WordCamp08.de Blog können Ideen ausgetauscht, Inhalte diskutiert und das drumherum geplant werden.

Ich freue mich auf einen regen Austausch und vielleicht sieht man sich ja dort.

posted in Aktivismus, Eyes wide open | 0 Comments

16th September 2007

Das merkwürdige Suchverhalten der Google-User

Ich gebe zu, ich bin hin und wieder sehr erstaunt darüber, welche Stichworte Leser hier auf meinen blog führen.

Nicht nur weil ich mich frage wo ich solche Wortkombinationen verfasst habe, sondern viel mehr weil ich mich frage - wer sucht sowas?

Wie gern hätte ich eine Art psychologischen Instand-Profil-Generator, der mir die wichtigsten Eckdaten beim Betreten meiner Seite abruft - klingt ganz nach Schäuble oder? (a pro pros, noch sind es ein paar Tage, nutzt die Zeit und unterschreibt )

 

Lange Rede kurzer Sinn, hier eine kleine Auswahl von fraglichen Suchanfragen via Statcounter.

 

  • angelina jolie knochen ficken
  • tokio hotel schuh fetisch
  • hamburg apfeltaschen schmalzgebäck dom
  • verliebt in meinen fahrlehrer
  • hardcore pro anas
  • dumme sprüche für türschilder
  • ich hasse die polizei
  • fetisch frauen ertränken
  • hollywood diät von bild der frau
  • hund fährt motorrad
  • kaminfeuer fernsehen sex
  • elbinsel festival porno
  • tiefe Einblicke zwischen die Beine

Hey und ich bin nichtmal 3 Monate online - was da wohl noch so kommt?

 

posted in Selbstgespräche | 5 Comments

  • POI & Co